Get Adobe Flash player

Anmeldung

Nächster Termin

Sa Feb 10, 2018
Vorfasnacht Wil

Fasnachts-Timer

Statuten Guggenmussig Schlammsuuger 4450 Sissach


I.         Name und Zweck


Art. 1    Unter dem Namen Schlammsuuger besteht mit Sitz in Sissach eine politisch- und konfessionell  neutrale Gesellschaft

Art. 2    Die Gesellschaft bezweckt den Zusammenschluss von höchstens 40 Aktivmitgliedern, in der Absicht, traditionellen Fasnachtsbrauch zu erhalten, zu  fördern und echte Kameradschaft zu pflegen


II.        Mitgliedschaft

Art. 3    Aktivmitglieder können werden: Personen vom 17. Altersjahr an, die eine Fasnacht aktiv mitgearbeitet haben und gewillt sind, diese Statuten nachzuleben

Art. 4    Passivmitglieder können werden: Personen, welche sich verpflichten, die Gesellschaft zu fördern

Art. 4.1 Passivmitglieder welche zwie Jahre in Folge keinen Beitrag geleistet haben werden aus der Passiven Mitgliederliste gelöscht

Art. 5    Ehrenmitglieder können werden: Personen, die der Gesellschaft 15 Jaher angehören oder sich besonders zum Wohle der Gesellschaft bemüht haben

Art. 6    Mitglieder, die durch Ihr Benehmen der Gesellschaft Schaden zufügen oder die Gesellschaft sonst benachteiligen, können mit der 2/3 Mehrheit ausgeschlossen werden


III.       Organisation
Art. 7    Die Organe der Gesellschaft sind

            1. Die Generalversammlung
            2. Die Mitgliederversammlung
            3. Der Vorstand
            4. Die Kostümkommission
            5. Die KontrollsteIle


Art. 8    Der Generalversammlung stehen zu

            1. Die Ausstellung der Statuten und die Änderung derselben
            2. Die Wahl des Präsidenten
            3. Die Wahl des Vorstandes, der Musikkommission und der Revisoren
            4. Die Mitgliederbewegungen
            5. Die Entlastung des Vorstandes


Art. 9    Die Generalversammlung findet nach der Fasnacht statt und ist für die Aktivmiglieder obligatorisch

Art. 10  Auf Verlangen von mindestens 1/3 der Mehrheit kann zu einer ausserordentlichen Generalversammlung aufgerufen werden

Art. 11  Der Mitgliederversammlung stehen zu:

            1. Beschlussfassung eines Fasnachtssujets
            2. Ankauf von neuem Inventar, etc.
            3. Diverses


Art. 12  Mitgliederversammlungen können vom Vorstand oder auf Verlangen von 1/5 der Mitglieder einberufen werden


IV. Wahlen

Art. 13  Die Gesellschaft vollzieht Wahlen und Beschlüsse mit Relativem Mehr

Art. 14  Für die Abänderung der Statuten braucht es die 2/3 - Mehrheit, ebenso bei Beschlüssen nach Art. 6

Art. 15  Bei Wahlen der Gesellschaft wird ein Wahlpräsident gewählt, der die Wahl leitet, Somit hat auch der Vorstand Stimmrecht

Art. 16  Die Passiven haben ausser bei der Gestaltung eines Fasnachtsprogrammes mit den Aktiven entscheidendes Stimmrecht

Art. 17  Bei Wahlen und Abstimmungen hat der Vorstand mit den Aktiven entscheidendes Stimmrecht

Art. 18  Bei Stimmengleichheit entscheidet der Präsident

Art. 19  Wahlen und Abstimmung können auf Antrag geheim durchgeführt werden


V. Verwaltung


Art. 20  Der Vorstand besteht aus mindestens 5 Mitgliedern:

            1. Der Präsident
            2. Der Vizepräsident
            3. Der Aktuar
            4. Der Kassier
            5. Der Materialverwalter


            • Der Präsident überwacht die Organisation und präsentiert die Gesellschaft nach aussen. Er leitet die Sitzungen und Versammlungen. An der Generalversammlung legt er der Gesellschaft einen schriftlichen Bericht über das vergangene  Fasnachtsjahr vor

            • Der Vizepräsident ist der engste Mitarbeiter des Präsidenten und ersetzt abwesende Vorstandsmitglieder

            • Der Aktuar für die Mitgliederkontrolle, erledigt die Korrespondenz und führt Protokoll an allen Sitzungen und Versammlungen

            • Der Kassier führt die Kasse, über welche er der Generalversammlung einen detaillierten Bericht vorlegt

            • Der Materialverwalter ist für das Material verantwortlich und legt der Generalversammlung die Materialliste vor


Art. 21  Dem Vorstand stehen zu

            • Die Ausführung sämtlicher Beschlüsse und Geschäft         
            • Ausgaben bis zum Kompetenzbetrag von Fr. 300.-        
            • Treffen aller Entscheide, in den durch die Statuten nicht vorgesehenen Fällen

 
Art. 22  Der Vorstand besammelt sich nach Bedarf

Art. 23  Vorstandsmitglieder, welche Ihre Funktion ablegen wollen, haben diese Absicht dem Präsidenten 30 Tage vor der GV schriftlich mitzuteilen


VI. Kontrollstelle

Art. 24  Die KontrollsteIle besteht aus 2 Revisoren und 1 Ersatzrevisor

Art. 25  Jedes Jahr rückt die Ersatzperson an die Stelle des 2. Revisors, welcher die Stelle des 1. zurücktretenden Revisor übernimmt

Art. 26  Die Revisoren haben alljährlich die Rechnung zu prüfen und der GV einen schriftlichen Bericht mit Antrag auf Genehmigung, Ergänzungen oder Rückweisung vorzulegen


VII. Beitragspflicht

Art. 27    Der Jahresbeitrag wird durch die Generalversammlung festgesetzt und kann durch diese erhöht oder gesenkt werden

Art. 28    Aus dem Jahresbeitrag sollen sämtliche Unterhaltskosten der allgemeinen Besitztümer und Neuanschaffungen bezahlt werden

Art. 29    Ehrenmitglieder sind beitragsfrei

Art. 29.1 Ehrenmitgliede welche aktiv an der fasnacht Teilnehmen zahlen den normalen Aktivbeitrag

Art. 30    Mitglieder, die den finanziellen Verpflichtungen der Gesellschaft nicht nachkommen, können auf Antrag des Vorstandes ausgeschlossen werden


VIII. Musikkommission

Art. 31  Die Musikkommission besteht aus mindestens 2 Mitgliedern. Sie hat das Musikprogramm zu gestalten und bespricht mit dem Vorstand die Durchführung von Musikstunden


IX. Verschiedene Bestimmungen

Art. 32  Persönliche Streitigkeiten müssen der Gesellschaft fern bleiben, ebenso ist es Pflicht eines jeden Mitgliedes, zur gemütlichen Unterhaltsamkeit sein Möglichstes beizutragen

Art. 33  Verhandlungen und Abstimmungen interner Natur müssen für sich behalten werden und dürfen nicht preisgegeben werden

Art. 34  Austrittsbegehren sowie allfällige Gesuche von Übertritten sind dem Präsidenten 10 Tage vor der GV schriftlich mitzuteilen

Art. 35  Wer die Fasnacht zweimal nacheinander aktiv auslässt, wird automatisch als Passivmitglied weitergeführt

Art. 36  Austretende und Ausgeschlossene Mitglieder haben keinerlei Anrecht auf das Gesellschaftsvermögen

 

X. Vortrab

Art. 37 Der Vortrab ist eine eigenständige Gruppierung innerhalb der Schlammsuuger Sissach

Art. 38  Die Gruppe muss sich an die Statuten der Schlammsuuger halten und hat ebenso, wie alle Mitglieder, rechte und Pflichten

Art. 39  Der Beitrag des Vortrabs wird von der GV festgelegt

Art. 40  Der Vortrab ist von der Mindestalter Regel (Art. 3) ausgeschlossen


XI. Schlussbestimmungen

Art. 41  Solange sich 6 Mitglieder zur Aufrechterhaltung der Gesellschaft bereit erklären, kann diese nicht aufgelöst werden. Bei allfälliger Auflösung wird das Gesellschaftsvermögen der Gemeinde Sissach zur Verwaltung abgegeben, bis ein neuer Verein mit gleichem Namen und Zweck gegründet wird. Sollte dies innert 5 Jahren nicht zutreffen, kommt das Vermögen der Fasnachts Gesellschaft Sissach (FGS) zu

Art. 42  Für die Verpflichtung der Gesellschaft haftet nur das Gesellschaftsinventar

Art. 43  Jedem Mitglied ist ein Exemplat dieser Statuten auszuhändigen. Bei Austritt Rückerstattung derselben


Diese Statuten treten mit der Genehmigung durch die Generalversammlung vom 16. Mai 2014 in Kraft.

Mit dem Inkrafttreten dieser Statuten werden die Statuten vom 24. Februar 2008 ausser Kraft gesetzt.


Sissach, 14. November 2014


Der Präsident
Martin Abt

Die Aktuarin
Nicole Jenni

 

Statuten als PDF anzeigen